Viele neue Bestzeiten bei den Kreismeisterschaften

Am Wochenende fanden im Hallenbad Delfinoh die Kreismeisterschaften kurze Strecke statt. Gemeldet hatten die Grafschafter Vereine Waspo Nordhorn, Tus Neuenhaus und SCU Emlichheim. Waspo Nordhorn stellte mit 95 Schwimmer*innen die größte Mannschaft. Insgesamt gingen 138 Schwimmer*innen an den Start.

Stimmung entstand nicht nur durch die gute Fülle der Halle, sondern besonders durch die starken Leistungen. Viele der Aktiven konnten sich über alle gemeldeten Strecken verbessern, darunter sowohl Schwimmer*innen der älteren Generation, wie Catharina Mundt (1997), als auch die Jüngeren, wie Norah Kiel (2011). Beim TUS Neuenhaus konnten bei 100 Starts mehr als 80% Bestzeiten verbucht werden. Anhand dieser Ergebnisse ist zu erkennen, dass von den Trainer*innen in den Vereinen sehr gute Arbeit geleistet wird.

v. lks.: Bente Brink, Vorsitzende des Kreisschwimmverbandes Annette Wolthaus, Filip Leonhard

Den Pokal der Jungend C für die beste Einzelleistung gewann bei den Damen Bente Brink vom TUS Neuenhaus vor Harley Harmelink (TUS Neuenhaus). Bente holte über die 400m Freistil in sehr guten 05:13,37min 415 Punkte. Bei den Herren gewann Filip Leonhardt vom Waspo Nordhorn den Pokal über die 400m Freistil mit 202 Punkten.

Was vor allem solch ein Wochenende ausmacht, ist zum einen das Zusammenkommen zwischen den älteren, und den jüngsten Teilnehmenden der Jahrgänge 2013-2015, für welche es oftmals der erste offizielle Wettkampf ist. Zum anderen sind besonders die Staffelläufe am Ende der Wettkampftage nochmal Highlights. Für die 1. Mannschaft von Waspo ergab sich hier nochmal die Möglichkeit insbesondere bei den Herren diese gegeneinander antreten zu lassen. Der extra Push kam durch die Zusammenstellung der Teams, welche nach ‚Generationen‘ eingeteilt wurden. Dort zeigte sich, dass die Jüngeren der rund um den Jahrgang 2007 den älteren Herren in ihrer Leistung nicht hinterherhängen.

Dieser Wettkampf war eine gute Möglichkeit für alle Vereine, welche bei den DMS Ende Januar/Anfang Februar teilnehmen, einen Überblick über den aktuellen Leistungsstand  zu erhalten und die schlussendlichen Aufstellungen der Teams zu gestalten.